HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

Raumausstattung

Fenster und ihre Dekoration

www.fischbacher.ch
www.fischbacher.ch

Bei der Raumgestaltung stellt sich die primäre Frage, wie das Fenster einbezogen werden kann. Am weitesten verbreitet ist auch heute noch die Dekoration des Fensters mit Gardinen - Stores und Vorhängen. Grundregel ist dabei, dass großzügige Lösungen der kleinlichen Betonung des Fenster vorzuziehen sind.
Es gibt heute Gardinen, die als Behang für ein Fenster völlig ausreichend sind und bei denen man auf einen zusätzlichen Vorhang verzichten kann.
  • Gardinen und Stores sind meist durchsichtige Stoffe, die fast immer aus Kunstfasern hergestellt werden, entweder glatt oder mit eingearbeiteten Mustern.
  • Vorhänge bestehen meistens aus undurchsichtigen, einfarbigen oder gemusterten Stoffen aus den unterschiedlichsten Materialien.

Für die wirkungsvolle Dekoration eines Fensters ist einerseits die richtige Auswahl des Materials nach Grundstoff, Farbe und Muster entscheidend, andererseits die gewählte Dekorationsform, die zu den Raumverhältnissen passen muss. Beides muss aufeinander abgestimmt sein, wenn der Raum die gewünschte Atmosphäre ausstrahlen soll.
Sachliche Fensterformen verlangen eine sachliche Dekoration und romantisch verspielte Dekorationen passen nur zu den entsprechenden Fenstern wie Rundbögen oder Erkern.

Die Grundregeln der Dekoration nach dem klassischen Verfahren, also mit Gardine und/oder Vorhang gehen von der Erkenntnis aus, dass der Mauerdurchbruch, den das Fenster nun einmal darstellt, nach Möglichkeit nicht betont, sondern in die Wand- bzw. Raumwirkung einbezogen werden soll. Das ist durch großzügig angelegte Gardinen, die von der Decke bis auf den Boden herab fallen, am ehesten zu realisieren.

Aber auch mit ganz anderen Möglichkeiten lassen sich Fenster dekorieren wie

  • Rollos
  • Raffvorhänge
  • Schiebevorhänge
  • Jalousien
  • Lamellenvorhänge
  • Vertikal-Jalousien


Viele Fenster eignen sich für eine klassische Dekoration nicht, in der Regel sind das Kinderzimmer, Küchen oder Altbaufenster.
Für Kinderzimmer gibt es im Handel Tapeten mit darauf farblich abgestimmte Rollos oder Raffvorhänge im passenden Dekostoff, auch unifarbige Jalousettes wären für diese Zimmer geeignet. Der Raffvorhang wird nicht um eine Stange gewickelt, sondern von Zugschnüren gerafft.

Besonders für große und großzügige Fenster -von Wand zu Wand- eignen sich Schiebevorhänge und Vertikaljalousien. Schiebevorhänge, das sind glatte dekorative Stoffbahnen, die in einer an der Decke befestigten Metallschiene laufen. Je nach Bahnanzahl verwendet man bis zu 6 Läufen. Die Bahnen können nach Belieben alle hintereinander geschoben werden und verdecken jeweils nur in ihrer Stoffbreite das Fenster. Eine Beschwerungsschiene im unteren Teil der Stoffbahn sorgt für ein straffes Hängen.
Senkrecht- oder Vertikaljalousien bestehen aus ca. 12 cm breiten Streifen -aus Kunststoff oder Stoff- die mit Laufröllchen in der Deckenschiene verschoben werden können. Sie lassen sich um 180° Grad schwenken, so dass der Lichteinfall sich stufenlos regulieren lässt.

Wie alle großflächigen Elemente des Raumes, muss auch die Fensterdekoration sorgfältig auf Bodenbelag, Wandbekleidung, Deckenfarbe und Möbel abgestimmt werden.

 

  

 

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap